Data-Warehouse und Business Intelligence (DW,BI)

In den Firmen wurden Data-Warehouse-Lösungen und Business Intelligence (BI) in den letzten zehn Jahren immer mehr als wichtige Bereiche betrachtet. Die tagtäglich entstehende Datenmengen, immer komplexere Produkte und die schnelle Veränderung der Geschäftsprozesse erhöhen jeweils den Bedarf Entscheidungsvorbereitung mit entsprechenden Daten zu unterstützen. Das Führungspersonel verbringt mehrere Stunden am Tag mit der Suche nach Informationen, Ihre Kollegen mit der Erstellung dieser Informationen.

Experten unserer Firma haben ihre Erfahrungen bei den größten ungarischen Banken und Versicherungsfirmen erworben, wobei Sie an diversen, mit Data-Warehouse-Systemen im Zusammenhang stehenden Projekten teilgenommen haben, bzw. solche Projekte geleitet haben. Während unserer Arbeit haben wir alle Phasen der Implementierung von BI-Lösungen begegnet, von mehreren verschiedenen Sichtpunkten heraus. Die typischen BI-Ziele nach unseren Erfahrungen sind:

Demnach sind BI-Systemfunktionen meistens die Folgende: einheitliche Berichterstellung, multi-dimensionale Analyse, Unterstützung von analytischen Anwendungen, sowie Data-Mining. Wir nehmen in dem Ausbau von BI-Systemen als erfahrener Lieferant teil und können als langfristiger Partner von der Strategieentwicklung bis hin zur Ausführung Unterstützung bieten. Wir stellen uns zur Verfügung, da unserer Ansichten nach einheitliche BI-Programme nur dann entstehen können, wenn die akzeptierende Organisation vom Anfang an und auch während der eigentlichen Operationsphase eine aktive Rolle im Projekt spielt. Häufig wird den Lieferanten durch die Belastung der inneren Ressourcen das ganze Projekt anvertraut, was zwar ehrenhaft ist, führt aber während der Übergabe der Lösung zu Problemen.

Ein wichtiger Teil unserer Arbeitsweise ist, dass die Organization die BI-Lösung wirklich als ihre eigene Arbeit betrachtet: eine offene Partnerbeziehung ist dabei ein Muss, um sich nicht völlig an den Lieferanten zu verlassen; um die Teilnahme der strategischen Entscheidungsträger zu sichern.

Wegen der Komplexität der BI-Projekte und der Zeithorizont der Implementierung sind Veränderungen nicht zu vermeiden. Deshalb werden Prioritäten und Ziele während BI-Projekte häufig geändert. Deswegen sind Zusammenarbeit und gemeinsame Ziele für uns wichtig – oft wichtiger –, als uns hartnäckig an den originellen Konzepten zu halten.

In Ansicht genommen, dass wir vor der Beschaffung neuer analytischen Werkzeugen keine Kenntnisse für die Verwendung der Analysen und auch keine adäquate Fragen darüber erwarten können, so nehmen wir anhand unserer analytischen Begabheiten und Erfahrungen an der Erstellung der – zur Unterstützung des betroffenen Geschäftsbereichs und spezifischen Geschäftsprozesses benötigten – Messzahlen, KPI-s und analytischen Bereichen, aktiv teil. So können best-practice Lösungen des Fachgebiets unauffällig in das entwickelte BI-System eingebaut werden.

Business Intelligence - Neue Richtungen

Nach dem Asubauen der ersten BI-Lösung tretet häufig folgendes Problem auf: BI an der Organisationsebene ist nur für ein kleiner Teil des Seniorenmanagements nötig, es bringt nur für dem relevante Informationen. Andere Rollen und Teilnehmer der Organisation können aber auch Informationen benötigen, die in relevanten Ergebnissen der Analysen gründen, und wollen in ihren Applikationen gleich Zugriff auf diese haben. Unserer Ansicht nach werden BI-Systeme in der Zukunft organische Bauteile der Organisationen sein.

Business Intelligence – wie Organe in Lebewesen – ist ein lebendiger, sich verändernder Teil der Organisation – und unsere Projekte folgen diesen Konzept immer öfter.


Business Intelligence – Angrenzende Bereiche

Unsere Mitarbeiter haben in dem für Data-Warehouse-Systeme essentialen Metadaten-, Konfigurations- und Veränderungsmanagement, sowie in der Entwicklung von ETL-Prozessen Erfahrungen gesammelt. Sie sind mit dem bedeutendesten generischen Datenmodelle und die darauf gebauten Lösungen, sowie mit den Bereichen der Datenqualitätsanalyse, -verbesserung und der Verbesserung des Datenmanagementprozesses vertraut.

Wir sind ebenfalls bereit existierende Berichtungsstrukturen zu konsolidieren, neue Berichte zu definieren (z.B. Basel II.) und implementieren, die Berichterfassungsprozesse und Ressourcenbedarfe zu optimieren.

Unsere Kompetenzen umfassen auch die Leistungsmessung, Optimierung dieser, bzw. die Qualitätsanalyse und -bereinigung des existierenden Datenschatzes, sowie das Einfügen von äußeren und inneren Datenquellen.

Wir sind aufgrund unserer Erfahrungen bereit Data-Warehouse-Projekte zu leiten, beliebige Komponente zu planen und zu implementieren, sowie das benötigte Architektur zu planen und Qualitätssicherung für die Projekte zu gewährleisten.

2012 © L&P Solutions GmbH.             Tel.: +43 (0)664 3566659             Operngasse 17-19, 1040 Wien